29. Juli 2011

Muhammad Ali in Kreuzkölln


Ich war ein paar Tage in Berlin und weil Daniel Urlaub hatte, wurde beschlossen seine Bude zu verschönern. Wir sind das recht planlos angegangen. Zu kleine Farbdosen gekauft, allgemeine Verwirrung war Dauerzustand und Luft gab's auch irgendwann nur noch in kopfschmerzverursachendem bunt.
Aber es hat Spaß gemacht und war mega entspannend.

Zwischendurch aus'm Fenster auf die Straße hüpfen. Atmen.
Basta!
Mr. Cassius Clay, meine Damen und Herren.
Sicher nicht perfekt aber für unser erstes two-layer-stencil und dann auch noch in dieser Größe doch sehr gelungen, finden wir.

12. Juli 2011

Fusion Festival 2011


Fusion 2011. Meine erste. Was für eine Party.
Und was für ein wunderschöner Ort.
Ich habe doch ein paar Bilder mehr gemacht,
als ich in Erinnerung hatte.
Alle mit meiner ollen Minolta SRT-100x. Der Typ, der mich ausgelacht hat und meinte das alte Ding hätte ich doch von meinem Opa geerbt, hatte gar nicht so unrecht.

Bilder sind in loser Reihenfolge. Danke für nichts, cewe.

Turmbühne
Auf'm rechten Arm war der 1UP Pilz.
Das ist das reinste Chemielabor dort.
Weidendom
Die Blumen sind einem gefolgt, wenn man über das Brett lief.
Ich musste an Matrix denken.
Wunderschöne Autos en masse.
Danny Boy.
Datscha. Gute Konzerte dort erlebt mit wenigen Zuhörern.
Dub Station am letzten Abend.
Alles vegetarisch übrigens. Und es hat geschmeckt. Alles!
Atmosphere Konzert. Hammer!
Datscha, der perfekte Ort um sich vor dem vielen Regen zu schützen und angenehme Gespräche mit Metalheads zu führen.
Das Zelt meiner netten Nachbarn aus Frankreich.
Schlafen kann man überall.
Viel Dubstep hier. Derbster Dancefloor!
Der Goa-Floor. Eher öde.
Auch geil, Rundlauf an 'ner tatsächlich runden Tischtennisplatte.
Tanzwiese. Später dann... Tanzsumpf.
Kalkutta. Magisch!
Natürlich war alles nass, als ICH mich dann zum Malen hinsetzen wollte :(
Elie & Mary
fail.
Again: So. Schöne. Autos!